Ubuntu: LTS-Versionen

Es gibt jeweils 2 Versionen des Desktop- und Server-Betriebssystems Ubuntu. In diesem Artikel soll es um die LTS-Versionen gehen. LTS bedeutet Long-Term-Support. Diese wird im Regelfall bei Servern eingesetzt und auch bei Desktops, wenn diese im Enterprise-Umfeld eingesetzt wird.

Mit den LTS-Versionen hat man 60 Monate (5 Jahre) Support für Aktualisierungen. Die Versionen des „Small Term Support“ werden nur 9 Monate mit entsprechenden Updates versorgt wird. Entsprechend ist ein Versionssprung häufiger erforderlich.

Alle 2 Jahre erscheint eine neue LTS-Version, so dass genügend Zeit für Migrationen auf neue Versionen zur Verfügung bleibt. Die meisten Software-Produkte, welche auch im kommerziellen bzw. Kunden-Umfeld, sind auch auf entsprechende Betriebssysteme abgestimmt.

Die aktuelle Server Version 12.04 bietet den Support bis April 2017. Im kommenden Monat (April 14) wird auch die Version 14.04 veröffentlicht. Diese wird eine Supportzeit bis April 2021 enthalten.

Download Server-Version – hier
Download Client-Version – hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.